Im Erlebnisbad Schaumberg wird Energie eingespart!

Wegfall des Warmbadetages, Senkung der Wassertemperatur um 1 °C im Schwimmerbecken und Tarifanpassungen – durch diese Maßnahmen wird im Erlebnisbad Schaumberg auf die Energiekrise reagiert.

Bereits im Jahr 2019 hat die Gemeinde Tholey mit Unterstützung durch Bundesförderung eine umfassende energetische Sanierung des Erlebnisbad Schaumberg vorgenommen. Hierdurch konnten Effizienzsteigerungen im Bereich der Wasseraufbereitung und -temperierung erzielt werden.

Da die aktuelle Energiekrise aber auch nicht vor den kommunalen Bädern haltmacht, hat der Gemeinderat der Gemeinde Tholey in seiner Sitzung am 28. September zusätzliche Maßnahmen zum Energiesparen im Erlebnisbad Schaumberg beschlossen. Hierdurch soll der Gasverbrauch, der jährlich bei insgesamt knapp 5.400.000 Kilowatt liegt, reduziert werden.

Konkret wird ab dem 5. Oktober der Warmbadetag, der normalerweise donnerstags stattfindet, nicht mehr angeboten. Hierdurch können jährlich etwa 95.400 Kilowatt Gas eingespart werden.

Ab dem 5. Oktober wird außerdem die Wassertemperatur im Schwimmerbecken um 1,0 °C auf dann 27,5 °C gesenkt, wodurch sich der Gasverbrauch um etwa 31.600 Kilowatt reduzieren wird. Die Wassertemperaturen in den anderen Becken bleiben unverändert, d. h., dass im Familien- und Spaßbereich des Bades keine Temperaturabsenkungen erfolgen. „Unser Bad lebt unter anderem vom Schul- und Vereinsschwimmen sowie von unseren eigenen Schwimmkursen. Die Schwimmfähigkeit gerade unserer Kinder muss für uns einen besonderen Stellenwert haben. Daher ist es uns wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen weiterhin ihr Training durchführen können. Deshalb werden wir nur die Wassertemperatur im Schwimmerbecken, das in der Regel gerade zum sportlichen Schwimmen genutzt wird, reduzieren“, erklärt Bürgermeister Andreas Maldener.

Doch die Maßnahmen zum Energieeinsparen reichen nicht aus, um den vorhergesagten Mehrkosten durch steigende Energiepreise entgegenzuwirken Um diese Mehrkosten zumindest teilweise ausgleichen zu können, wurden Tarifanpassungen in der Bade- und Saunalandschaft ab dem 5. Oktober beschlossen. Die neuen Badtarife für Kinder und Jugendliche stellen eine Ausnahme dar und sollen erst gelten, wenn die neue Rutsche fertiggestellt ist. Eine Schließung der Bade- und Saunalandschaft steht derzeit aber nicht zur Diskussion: „Die Bürgerinnen und Bürger mussten in den vergangenen Jahren wegen der Corona-Pandemie lange Zeit auf Schwimmbäder verzichten. Bäder sind aber auf so vielfältige Art und Weise, sei es zum Schwimmenlernen oder zur Gesunderhaltung, enorm wichtig für die Gesellschaft. Daher möchten wir das Erlebnisbad Schaumberg nicht schließen und hoffen, dass wir durch die beschlossenen Maßnahmen gleichzeitig unseren Beitrag zum Energiesparen leisten können“, so Maldener.

Neue Tarife ab dem 5. Oktober 2022

Badelandschaft

Jugendliche
ab 6 Jahren
Erwachsene
ab 16 Jahren
Familien
2 Erwachsene und 3 Kinder
 Preise (in €)Preise (in €)Preise (in €)
2,0 Stunden4,006,0016,00
2,5 Stunden4,507,0017,00
3,0 Stunden5,508,5018,00
Tageskarte6,0010,0019,00
Kurzschwimmer
1,5 Stunden
2,504,50 –
Mehrfachkarten
12 Besuche à 2 Stunden
43,0068,00 –
Mehrfachkarten
25 Besuche à 2 Stunden
84,00128,00 –
Wochenend- und Feiertagszuschlag1,001,002,00
jedes weitere Kind2,00

Saunalandschaft

Jugendliche
ab 6 Jahren
Erwachsene
ab 16 Jahren
 Preise (in €)Preise (in €)
4,5 Stunden13,0017,00
5,0 Stunden14,5018,50
5,5 Stunden16,0020,00
Tageskarte17,0021,00
Feierabendtarif
Mo. bis Fr. ab 20:00 Uhr, außer Saunanächte
 –15,00
Wochenend- und Feiertagszuschlag1,001,00

Foto: Justina Heinz